Über mich

Schön, dass du mal auf meinem Blog reinschaust und dich für die Person dahinter interessierst!

Mein Name ist Tina, ich bin Baujahr ’86 und komme aus Unterfranken. Ja richtig, Unterfranken – nicht Franken, und schon gar nicht Bayern.

Wenn ich nicht gerade meiner Arbeit im Bereich Videoschnitt & Mediendesign nachgehe, verbringe ich meine Freizeit vorrangig mit meiner Hündin Nala, mit der ich teilweise stundenlang durch die Pampa ziehe, um zu fotografieren. Danach kommen meine anderen liebsten Hobbies: Lesen und Zocken.

Hier auf meinem Blog möchte ich mich schriftstellerisch ein wenig austoben. Ich habe bereits in meiner Kindheit wahnsinnig gerne gelesen und auch selbst Geschichten geschrieben – damals in der Grundschule, als man noch „freie Beschäftigung“ im Stundenplan hatte (und spätestens um 13 Uhr Feierabend hatte… damals war alles besser!), hatte ich mir die verrücktesten „Kommissar Rex“-Fanfictions aus den Fingern gesogen, an denen sich meine Mitschüler regelmäßig ergötzen durften (hey, damit will ich nicht sagen, dass diese Geschichten in irgendeiner Art und Weise gut waren – es waren nur verdammt viele. Quantität, Leute!)

Später ging mir das Schreiben verloren, doch bis heute lese ich sehr gerne und verschlinge locker 3-4 Bücher pro Monat. Mein Lieblingsgenre war dabei eigentlich immer im Bereich Fantasy. Auch wenn ich hier und da auch mal was anderes lese, waren es doch immer Magie, Drachen und andere Welten, die mich bis heute faszinieren (und weil es einfach so viel cooler als die harte Realität der über 18jährigen ist, ernsthaft. Denkt nur mal an Steuererklärungen!).

Um dem Blog mehr Leben einzuhauchen, freue mich natürlich, wenn ihr fleißig kommentiert, euch mit mir austauscht oder auch eure Sicht der Dinge darlegt. Aber …

„Wenn ein Mann seine Meinung sagt, ist er ein Mann.
Wenn eine Frau ihre Meinung sagt, ist sie ein Miststück.“
– Bette Davis

Gemäß dieser Worte möchte ich sagen, dass ich zu allem, über was ich blogge, meine ehrliche, unzensierte (und zugegebenermaßen manchmal ziemlich überspitzte) Meinung abgeben werde. Die mag mit Sicherheit manchen Fanboys & -girls nicht passen. Dennoch bitte ich euch, darüber nachzudenken, dass ich beispielsweise bei einer schlechten Rezension niemals den/ Autor/in/en beleidige, aber wenn ich einen FIKTIVEN Charakter eben nichts abgewinnen kann, werde ich das ehrlich zugeben.

Bitte haltet Ordnung auf dem Blog, alle unpassenden, beleidigenden undsoweiter Kommentare werden von mir gelöscht. Einfach so, weil ich es kann.
Alles andere würde ja auch wenig Sinn machen, nicht wahr?

Bis dahin,
Tina